Mein Variomedia

Hier können Sie sich im Kundenmenü einloggen.




Passwort vergessen?

Weitere Logins

Sie befinden sich hier: variomedia.de > Support > Häufige Fragen (FAQ) > Webanwendungen und Datenbanken > PHP

Fragen und Antworten

Was sind php.ini-Dateien und wie kann ich sie nutzen?

Über Textdateien mit dem Namen php.ini kann die PHP-Konfiguration angepasst werden. Sie können so Beispielsweise die maximale Scriptlaufzeit erhöhen, zusätzliche PHP-Module wie IonCube laden, die Ausführung bestimmter Funktionen verbieten und vieles mehr. Beispiele finden Sie unten in diesem Artikel. Eine Übersicht zu allen php.ini-Direktiven finden Sie hier. Falls Sie ein Pro-Paket bzw. einen Dedicated Server mit PHP-FPM gebucht haben, beachten Sie bitte die Hinweise zu PHP-FPM.

PHP-Konfigurationsdateien und Unterverzeichnisse

Eine php.ini-Datei wird immer nur in dem Verzeichnis geladen, in dem auch das aufgerufene PHP-Script liegt. Sie gilt nicht automatisch für Unterverzeichnisse, sondern muss ggf. in alle gewünschten Verzeichnisse kopiert werden. Falls PHP-Konfigurationseinstellungen für alle Unterverzeichnisse einer Web-Anwendung genutzt werden solle, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. .user.ini-Datein

Alternativ zu php.ini-Dateien lassen sich bestimmte PHP-Einstellungen auch über Konfigurationsdateien mit dem Namen .user.ini setzen. Diese Dateien werden ab PHP-Version 5.3 unterstützt, und gelten - ähnlich wie .htaccess-Konfigurationsdateien - auch in Unterverzeichnissen. In .user.ini-Dateien können jedoch nicht alle php.ini-Direktiven genutzt werden, Sie können alle hier aufgelisteten Direktiven, die mit PHP_INI_ALL, PHP_INI_PERDIR und PHP_INI_USER gekennzeichnet sind, benutzen. Eine wichtige Einschränkung ist beispielsweise, dass keine zusätzlichen PHP-Module wie ionCube geladen werden können.

2. Vererbung über die PHPRC Umgebungsvariable

Eine php.ini-Datei kann auch mittels der Umgebungsvariable PHPRC festgelegt werden. Diese Umgebungsvariable kann über einer .htaccess-Konfigurationsdatei gesetzt werden, so dass sie ebenfalls in Unterzeichnissen greift. Erstellen Sie dazu im gewünschten Verzeichnis eine Textdatei mit den Namen .htaccess und folgender Direktive (bzw. fügen diese Direktive zu einer bestehenden .htaccess-Datei hinzu):

SetEnv PHPRC /homepages/u12345/php.ini

Ersetzen Sie dabei /homepages/u12345/php.ini mit dem vollständigen Pfad zu der von Ihnen gewünschten php.ini-Datei. Diese php.ini-Datei gilt dann in diesem Verzeichnis und allen Unterverzeichnissen, und andere php.ini-Dateien in den betroffenen Verzeichnissen werden nicht mehr geladen.

PHP-FPM

Falls Sie in unseren Pro-Paketen PHP-FPM nutzen, können keine php.ini-Dateien, sondern ausschließlich .user.ini-Dateien benutzt werden. Zusätzliche Zend-Module wie ionCube oder Zend Guard können nicht per .user.ini-Datei aktiviert werden, falls Sie diese benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenbetreuung.

Beachten Sie auch, dass .user.ini-Dateien von PHP-FPM nur etwa alle 5 Minuten neu geladen werden, Konfigurationsänderungen wirken sich daher nicht sofort aus.

Beispiele

Einige häufig verwendete Einstellungen für eine php.ini finden Sie hier als Beispielcode. Die vollständige Liste aller php.ini-Direktiven finden Sie im Link ganz unten auf dieser Seite.

max_execution_time = 900
max_input_vars = 2000
allow_url_fopen = 1
magic_quotes_gpc = Off

Links


.htaccess
.user.ini
PHP
PHP-FPM
php.ini